Burgruine Weißenstein, Regen

 

Um 1100 wird die Burg Weißenstein von den Grafen von Bogen angelegt. 1242 geht sie an die wittelsbachischen Herzöge über und im 14. Jhd. wird die Festung Eigentum der Degenberger. Im 17. Jhd. fällt die Burg an Kurfürst Maximilian I., der hier einen Pfleger-Sitz errichtet. Die Schweden im Dreißigjährigen Krieg und die Panduren 1742 zerstören die Burg. Heute ist die Burgruine Eigentum der Stadt Regen, die für die Bestandssicherung sorgt.

Burgruine Weißenstein, Regen bei Wikipedia
Freunde der Burganlage Weißenstein e. V.
Stadt Regen