Das größte Rauhnachtstreiben Bayerns in Rinchnach

 

Großes Rauhnachtstreffen in Rinchnach. Foto: Tourist-Information Rinchnach.
Am 29.12.2018 wird die historische Hofmark von Rinchnach zum sechsten Mal Schauplatz für ein großes Treffen von verschiedensten Rauhnachtsgruppen. Etwa 600 Hexen, Krampusse, schöne Perchten und dämonisch anmutende, gruselige Gestalten mit aufwendigen Masken präsentieren sich im ehemaligen Klosterort. Zu dem größten Perchtenlauf des Jahres in ganz Bayern werden wieder Tausende von Besuchern erwartet.

Beginn der großen Rauhnacht mit Open-Air Party im Ortskern ist um 16:00 Uhr. Ab 17:00 Uhr gigantischer Rauhnachtsumzug, der mindestens drei Stunden dauern wird, bis die etwa 40 Rauhnachtsgruppen ihre Riten und Tänze dargeboten haben.

Wenn das große Rauhnachtstreiben mit den wilden Gesellen aus Nieder- und Oberbayern und aus Österreich zusammen mit den Widdersdorfer Wolfaulassern mit ihren großen Glocken beginnt, dann ist es für einige Stunden vorbei mit der Ruhe, die man in Rinchnach, der ältesten Kulturstätte des mittleren Bayerischen Waldes, normaler weise genießen kann.

Größtes Rauhnachtstreiben Bayerns. Foto: Tourist-Information Rinchnach.
Der historische Ortskern wird mit Einbruch der Dämmerung zu einem wahren "Hexenkessel" in dem "da und dort" ein Feuer brennt, wo einige Hexen über dem Dorfplatz schweben und wo inmitten der Zuschauer etwa 600 Rauhnachtsgestalten ihr Unwesen treiben.

Viele der etwa 40 Gruppen führen dabei im Ortskern Rauhnachtstänze und sehenswerte Rituale auf. Die Livebilder werden erstmals auf zwei großen Leinwänden zu sehen sein. An verschiedenen Ständen gibt es "Raunachtswürste", Leberkäse aus dem offenen Backofen, heiße Getränke u.v.m. Bis mindestens 21:00 Uhr geht das wilde Treiben im Ortskern nach dem Umzug noch weiter.

Um 20:30 Uhr gibt es ein Hexen- und Dämonentanzfinale am Rauhnachtszelt zu erleben. Erstmals kommt auch Pyrotechnik zum Einsatz und es ist ein großes Feuerwerk um 21:30 Uhr. Im Rauhnachtszelt können die Rauhnachtsgestalten auch mal ohne die aufwendigen und oft schweren Masken auf dem Kopf zu sehen sein, denn sie feiern selber die große Rauhnacht in Rinchnach mit. Oft mehr als zehn Kilogramm wiegen diese Masken, von denen man sich an diesem Abend ein wenig erschrecken oder einfach nur faszinieren lassen kann.

Schaurig-schöne Perchten bei der größten Rauhnacht Bayerns in Rinchnach im ARBERLAND BAYERISCHER WALD. Foto: Tourist-Information Rinchnach.
Bereits ab 14:00 Uhr ist Einlass und es werden zur Einstimmung auf den Großleinwänden Bilder und Videos von den vergangenen Rauhnächten in Rinchnach eingespielt und der Ortskern wird mit Musik beschallt.

Die Rauhnacht findet bei jeder Witterung statt!
(Eintritt: Pro Person: 6,00 €, Kinder von 7 bis 14 Jahre: 3,00 €, Kinder bis 6 Jahre frei)

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Tourist-Information Rinchnach
Gehmannsbergerstraße 12, 94269 Rinchnach
Tel. 09921 5878, Fax 09921 6863
E-Mail: info@rinchnach.de
Internet: www.rinchnach.de oder unter
www.widdersdorfer-wolferer.de