Hans von Linprun - Kunstausstellung zum 111. Geburtstag

 

Stein am Rhein - Hans von Linprun. Foto: Tourist-Information Viechtach
Der Name von Linprun ist eng mit der Viechtacher Stadtgeschichte verbunden: Zu Ehren des 111. Geburtstags des Künstlers Hans von Linprun (1907-1978) zeigt die Stadt Viechtach von Mitte November 2018 bis Ende März 2019 im Rathaus in der Mönchshofstraße 31 eine Auswahl an Werken, die sich mittlerweile im Besitz der Kommune befinden. Zur Verfügung gestellt hat die Gemälde der Sohn des Künstlers, Armin von Linprun.

Johann Georg Dominicus von Liprun, 1714 in Viechtach geboren, ist Mitbegründer der „Bayerischen Akademie der Wissenschaften“ in München. Hans von Linprun wird 1907 in Rothenburg ob der Tauber geboren. Er studiert an der Akademie der Bildenden Künste. Eine erfolgreiche Malerkarriere scheint sich anzubahnen, da seine Lehrer Prof. Karl Caspar und Prof. Adolf Schinnerer den jungen Linprun nachhaltig fördern und erste Aufträge früh öffentliche Resonanz zeigen. Linprun verlässt die Akademie, nachdem Prof. Caspar als „entarteter Künstler“ entlassen wird. Fortan versucht sich Hans von Linprun als freier Künstler, erhält Portrait- und Freskenaufträge. Regelmäßig kaufen die Graphischen Sammlungen seine Werke an.

Hans von Linprun orientiert sich an der Landschaftsmalerei der 20er Jahre:
Flächiger, bisweilen pastoser Malauftrag wechselt ab mit durchsichtigen Lasuren. Typisch für seinen frühen Stil sind schwere Erdfarben. Die Themenbereiche bleiben im Laufe seiner Entwicklung realistisch. Er entwickelt einen reifen Spätstil, in dem die Perspektive zugunsten einer Farb-Flächigkeit unterdrückt und der Malgrund gleichwertig in die Komposition einbezogen wird.

Quer durch von Linpruns Schaffensperioden bleibt eines konstant:
Seine Landschaftsmotive zeigen abgesehen von der Natur keine Anzeichen von Leben: Es sind keine Menschen anzutreffen, keine Fuhrwerke, keine Tiere. Dies steigert sich in seinen letzten Schaffensjahren dahingehend, dass auch die dargestellte Natur immer karger und schroffer zu werden scheint.

Zu den bereits im Besitz der Stadt Viechtach befindlichen Kunstobjekte von Hans von Linprun sollen in Kürze weitere Objekte dazukommen, so dass die Ausstellung im Laufe der Zeit auch variiert wird und zum mehrmaligen Besuch einlädt. Ergänzt werden die Kunstwerke zudem durch historische Schriftstücke sowie wertvolle Objekte aus dem Besitz der Familie von Linpun.

Die Ausstellung ist Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Tourist-Information Viechtach
Stadtplatz 1, 94234 Viechtach
Tel. 09942 1661, Fax 09942 6151
E-Mail: tourist-info@viechtach.de
Internet: www.viechtacher-land.de