Kloster Gotteszell

 

1285 gründen Mönche der Zisterzienserabtei Aldersbach das Kloster Gotteszell. 1320 wird das Kloster zur Abtei erhoben. Im Dreißigjährigen Krieg kommen zahlreiche Gebäude zu Schaden. Ende des 17. Jahrhunderts wird Gotteszell zu einer herausragenden Pflegestätte von Kunst und Wissenschaft. 1803 wird das Kloster säkularisiert. Von den Klostergebäuden sind heute nur der südliche und Teile des westlichen Klosterflügels erhalten.

Kloster Gotteszell bei Wikipedia